Es passiert immer wieder. Neue Kunden bekommen einen Schnitt oder/und Haarfarbe, wollen aber nicht gefönt werden. Das ist bedauerlich, denn wir sehen unsere Aufgabe in der ganzheitlichen Versorgung unserer Kunden. Das ist unsere Mission und dafür stehen wir. Wir können natürlich niemanden zwingen, seine Haare bei uns fönen zu lassen, das wollen wir auch nicht. In diesem Post möchte ich aber klar nach außen tragen, dass es preislich ganz egal ist, ob wir fönen oder Kunden ungefönt aus dem Salon gehen, der Preis verändert sich nicht nach unten. Unsere kritische Zahl ist die Zeit, und diese Zeit müssen wir als Handwerker an der Kasse realisieren. Gress Friseure Die Haarexperten ist ein Friseurunternehmen, das nach betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten geführt wird, und deshalb ist die Zeit unser hauptsächlicher Faktor. Unser Dienstleistungen sind in festen Zeitrastern eingeteilt, die Termine werden nach diesen Zeitrastern vergeben und unsere Mitarbeiter sind darauf trainiert, schnell, sauber und hoch qualifiziert zu arbeiten. Ob wir in dieser Zeit nur die Spitzen schneiden oder ein Umstyling machen spielt dabei keine Rolle. Noch einmal zur Klärung: Wir verkaufen keine Dienstleistungen. Wir verkaufen Zeit, in der wir hochwertige fachliche Dienstleistung liefern.

Classy short Style

Classy short Style

Friseur ist ein Beruf, in dem man Leistung nicht einfach multiplizieren kann. Draußen im Markt ist es ja so, dass die Friseurdienstleistung zu denen gehört, deren Wert man wenig schätzt. An jeder Ecke bietet irgendjemand diese Leistungen für einen Grottenpreis an, von dem niemand leben kann. Wir kalkulieren unsere Preise, wir bilden unsere Azubis so aus, dass am Ende der Ausbildung gute Friseure herauskommen, unsere Fachkräfte werden regelmäßig weitergebildet und wir haben eine Berufsehre, die wir nicht zum Spottpreis verkaufen. Wer diesen Preis haben will, muss dorthin gehen, wo diese Preise angeboten werden. Ich distanziere mich ausdrücklich und vehement von dieser Art der Geschäftsführung und werde niemals zulassen, dass diese Preispolitik in unserem Unternehmen Einzug hält. Die Entwicklung im Friseurgewerbe hat viele Jahre lang die falsche Richtung genommen. Gesellschaftlich betroffen verlangt der Großteil der Bevölkerung gerechte Bezahlung, aber die meisten Menschen vergessen, dass diese Bezahlung nicht aus dem Büro kommt, sondern im Salon erwirtschaftet wird. Also sind Sie mir bitte nicht böse, wenn ich unseren Standpunkt so vehement verteidige. Ein schönes Beispiel der Wertigkeit einer Friseurdienstleistung hat Oskar Lafontaine abgegeben. Als führender Kopf der Linkspartei ist er der selbst ernannte Vorsteher des Bollwerks gegen soziale Ungerechtigkeit. Obwohl gediegen vermögend ist ihm sein Haarschnitt glatte 16 Euro wert, wie er in einer Talkrunde sagte. Es war eine dieser Sendungen, in der wieder einmal eine Friseurin vom östlichen Rand des Landes mit einem Stundenlohn von dreikommairgendwas Euro als Fallbeispiel für soziale Ungerechtigkeit vorgeführt wurde. Dazu muss ich nichts mehr ausführen. Dass in der jüngsten Vergangenheit mal wieder RTL mit der neuesten Schrottproduktion auf die Friseure reinhaut verwundert mich da nicht mehr.

Liebe Kunden, ein Wort zum Schluss. Sie erhalten von uns ein bindendes Preisangebot für Ihre gewünschte(n) Dienstleistung(en). Sie bekommen auf Wunsch einen Beratungstermin, bei dem Sie uns löchern und fordern können, welche Wünsche Sie haben. Wir sagen Ihnen, ob wir diese Wünsche erfüllen können, bzw. erfüllen wollen. Unser Vorsorgeverständnis sagt uns, dass wir nicht alles machen, nur weil es möglich ist. Gute Ergebnisse sind immer abhängig von einer Reihe von Faktoren die sich logisch erklären lassen. Wir freuen uns auf jeden Kunden, wir freuen uns auf Sie! Sie fordern einen hohen Nutzen von unseren Dienstleistungen, das ist selbstverständlich und genau unsere Philosophie. Auf der anderen Seite stehen wir gegen Schleuderpreise und minderwertige Leistung. Ich denke, das ist ein fairer Deal.

Lassen Sie mich noch eine schlaue Betrachtung von John Ruskin als Abschluss hinzufügen:

“Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen kann und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Menschen. Es ist unklug, zu viel zu bezahlen, aber es ist noch schlechter, zu wenig zu bezahlen. Wenn Sie zu viel bezahlen verlieren Sie etwas Geld, das ist alles. Wenn Sie dagegen zu wenig bezahlen, verlieren Sie manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand oder die Dienstleistung die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann. Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es, für wenig Geld viel Wert zu erhalten. Nehmen Sie das niedrigste Angebot an, müssen Sie für das Risiko, das Sie eingehen, etwas hinzurechnen. Und wenn Sie das tun, dann haben Sie auch genug Geld, um für etwas besseres zu bezahlen.”

Sophisticated Blond

Sophisticated Blond